Termine mit Gott 2016

Termine mit Gott 2016

Der Begleiter für die tägliche Zeit mit Gott. Mehr als 50 aktive Mitarbeiter aus dem CVJM und aus unterschiedlichen Kirchen und christlichen Werken machen die „Termine“ zum unentbehrlichen Begleiter für die tägliche Zeit mit Gott. Die knappen Auslegungen bringen den Text auf den Punkt und geben einen Impuls für den Alltag mit. Ergänzt werden die Auslegungen durch einführende Texte zu den behandelten biblischen Büchern, durch die Wochen- und Monatssprüche sowie Gebete und Segenstexte. Seit Jahren sind die Termine mit Gott eine der beliebtesten und erfolgreichsten Bibellesen auf dem deutschen Markt.

Zu beziehen bei:
buch+musik
Buchhandlung+Verlag des ejw

Online-Shop:
Termine mit Gott 2016 können Sie hier kaufen

Start in den Tag 2016

Start in den Tag 2016

Der Impuls zum Bibellesen für junge Leute. Der optimale Start in den Tag für Jugendliche – auch abends noch gut zu lesen. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter aus der christlichen Jugendarbeit erklären, worum es geht und geben Lesetipps, Impulse zum Weiterdenken und Tipps zum Nachahmen.

Zu beziehen bei:
buch+musik
Buchhandlung+Verlag des ejw

Online-Shop:
Start in den Tag 2016 können Sie hier kaufen

Neukirchener Kalender 2016

Neukirchener Kalender 2016

Mehr als 200 Verfasserinnen und Verfasser stehen für die lebendige Vielfalt und Bandbreite des Neukirchener Kalenders. Die redaktionelle Bearbeitung sorgt für die inhaltliche Geschlossenheit. Die geistlichen Gedanken zur ökumenischen Bibellese geben Kraft und Mut für jeden Tag. Herausgegeben wird der Kalender von Hans-Wilhelm Fricke-Hein, Ralf Marschner und Samuel Lutz. Das Bild für den Neukirchener Kalender 2016 stammt von Christel Holl. Sie ist als freischaffende Künstlerin in Rastatt tätig.

Zu beziehen bei:
buch+musik
Buchhandlung+Verlag des ejw

Online-Shop:
Den Neukirchener Kalender 2016 können Sie hier kaufen

Mit der Bibel durch das Jahr 2016

Mit der Bibel durch das Jahr 2016

Mit der Bibel durch das Jahr gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten Kalenderbüchern. Die Auslegungen für jeden Tag sind fundiert und zeitgemäß. Sie folgen dem ökumenischen Bibelleseplan und sind verfasst von katholischen, evangelischen und freikirchlichen Autor/innen, von Bischöf/innen, Pfarrer/innen und Mitarbeiter/innen im Gemeindedienst, aber auch von Laien aus den verschiedensten Berufsgruppen. Entsprechend vielfältig sind die Sichtweisen auf die Bibel und die lebensnahen Impulse für den Glauben im Alltag. Ein zuverlässiger Begleiter für jeden Tag des Jahres. Das Standardwerk der praktischen ökumenischen Bibelauslegung für Christinnen und Christen heute!

Zu beziehen bei:
buch+musik
Buchhandlung+Verlag des ejw

Online-Shop:
Mit der Bibel durch das Jahr 2016 können Sie hier kaufen

Licht und Kraft 2016

Licht und Kraft 2016

Andachten über Losung und Lehrtext, herausgegeben von Thomas Gauger und der Herrnhuter Brüdergemeine. Für jeden Tag auf einer Seite eine Andacht zu der Tageslosung. Dieses Andachtsbuch zu den Losungen blickt auf eine gute und lange Tradition zurück: Seit 100 Jahren werden die Losungen Tag für Tag ausgelegt im Hinblick auf den modernen Alltag. Dieser wertvolle Begleiter durch das Jahr und die Jahre lebt von der Fülle an Gedanken, die viele namhafte Autoren hier zusammengetragen haben. Die meisten Leser können sich einen Tagesanfang ohne Licht und Kraft gar nicht mehr vorstellen.

Zu beziehen bei:
buch+musik
Buchhandlung+Verlag des ejw

Online-Shop:
Licht und Kraft 2016 können Sie hier kaufen

Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet

ich will euch trösten

Das Lesebuch zur Jahreslosung 2016
Ein starkes Bild: Gottes Arme stehen offen wie die einer Mutter, um ihr Kind zu trösten. Wie erleben Menschen diese mütterliche Seite Gottes? Bekannte Autorinnen und Autoren aus Kirche und Gesellschaft haben persönliche Erlebnisse und inspirierende Gedanken zur Jahreslosung zusammengetragen.

Zu beziehen bei:
buch+musik
Buchhandlung+Verlag des ejw

Online-Shop:
Ich will euch trösten … können Sie hier kaufen

Die Losungen 2016

Die Losungen 2016

Die Losungen werden von der Herrnhuter Brüdergemeine seit 1731 herausgegeben. Aus einer Sammlung von rund 1800 Sprüchen aus dem Alten Testament wird jeweils ein Spruch als Leitwort für jeden Tag im Jahr gezogen. Dem alttestamentlichen Vers wird ein Wort aus dem Neuen Testament zugeordnet. Zudem werden die beiden Bibelworte durch ein Gebet oder einen literarischen Text sinnreich ergänzt.

Zu beziehen bei:
buch+musik
Buchhandlung+Verlag des ejw

Online-Shop:
Die Losungen 2016 – Geschenkausgabe können Sie hier kaufen

Bibel für Heute 2016

Bibel für Heute 2016

Für Menschen, die sich intensiver mit dem Bibeltext befassen wollen, bietet ‚Bibel für Heute‘ wertvolle Anregungen, fundierte Erklärungen und Hintergrundinformationen. Die Textauswahl richtet sich nach dem Ökumenischen Bibelleseplan. Die genannten Bibelstellen können in der Lutherbibel nachgelesen werden. Nach vier Jahren Sammeln der ‚Bibel für Heute‘- Jahresausgaben besitzt man Erklärungen zum ganzen Neuen Testament und nach acht Jahren zur ganzen Bibel, einschließlich eines Registers der behandelten Bibelstellen. Über 50 Autoren bieten mit ihren Erläuterungen und Informationen interessante und vielseitige Anregungen zum Bibeltext.

Zu beziehen bei:
buch+musik
Buchhandlung+Verlag des ejw

Online-Shop:
Bibel für Heute 2016 können Sie hier kaufen

Die Jahreslosung 2015 in verschiedenen Sprachen

Jahreslosung 2015

Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.
(Römer 15,7)

Therefore welcome one another as Christ has welcomed you, for the glory of God
(Romans 15,7)

Accueillez-vous donc les uns les autres, tout comme le Christ vous a accueillis, pour la gloire de Dieu.
(Romains 15,7)

Perciò accoglietevi gli uni gli altri, come anche Cristo vi ha accolti per la gloria di Dio.
(Romani 15,7)

Propter quod suscipite invicem, sicut et Christus suscepit vos in honorem Dei.
(Romani 15,7)

BOkazujcie więc sobie akceptację, tak jak Chrystus okazał ją wam – by przysporzyć chwały Bogu.
(List do Rzymian 15,7)

Dr. Elisabeth Schneider-Böklen
Pfarrerin i.EA, München (einst Stuttgart)

Feel the difference! Spielstationen zur Jahreslosung 2015

2014-11-28_mal-angenommen20

 

 

Zwei Spielaktionen machen sensibel für den anderen Anderen

Jesus Christus ist ein sehr persönlicher Freund und Wegbegleiter, (differenz)sensibel für unsere je ganz eigene Persönlichkeit. Hier werden zwei Spielaktionen vorgestellt, die den Gottesdienst-Feiernden jeneSensibilität nahe bringen wollen.

von Steffen Kaupp, Pfarrer und Projektreferent EJW, Stuttgart

aus:
mal angenommen – Jugendgottesdienstmaterial 2015
Das Heft gibt’s für 6,90 € bei ejw-buch.de
und beim Evang. Landesjugendpfarramt in Württemberg.

„Willkommen!“ – Einander wahr- und annehmen
Für die Startphase des Gottesdienstes

Beschreibung:
Auf verschiedenste Weise werden alle willkommen geheißen, so dass alle es spüren sollen: Sie sind willkommen. Unterschiedliche Rituale des „Willkommen-Heißens“ werden ausprobiert, und zwar so, dass eine/r von vorne das Ritual startet: Jede so begrüßte Person erhebt sich vom Platz und wird ihrerseits zusätzlich zu einer begrüßenden Person. Bis alle im Raum mit diesem Ritual begrüßt worden sind und stehen. Für die nächste Weise nehmen alle wieder Platz. Die Rituale könnten sein: Hand leicht heben und „Hallo“ sagen / Hände kräftig schütteln / leicht auf Schulter schlagen / vorsichtig die Fingerknöchel aneinander bringen / sich umarmen / Handkuss etc.

Download:

Weitere Informationen:

  • Deutschlands vitalste Plattform für Jugos und Alternativgottesdienste:
    jugonet

AN-GE-NOM-MEN! – Gottesdienstentwurf zur Jahreslosung 2015

2014-11-28_mal-angenommen20

 

Dieser Gottesdienst, ursprünglich gehalten auf einer Jugendpfarrerkonferenz 2014 in Zürich, nimmt das Motiv des Puzzles als Bild für eine Einheit in Verschiedenheit auf und entfaltet, was gegenseitige Annahme in verschiedenen Bereichen des Lebens bedeutet.

Von Stefanie Fritz (Pfarrerin, Sulz am Neckar)
und Raphael Fauth (Pfarrer im EJW. Stuttgart)

aus:
mal angenommen – Jugendgottesdienstmaterial 2015
Das Heft gibt’s für 6,90 € bei ejw-buch.de
und beim Evang. Landesjugendpfarramt in Württemberg.

Vorbereitung
Das Wort „ANGENOMMEN“ wird auf vier verschieden farbige Plakate (mindestens DIN A3, besser DIN A2) geschrieben. Auf dem ersten Plakat steht in großen Buchstaben „AN“ geschrieben, auf dem zweiten „GE“, dann „NOM“ und „MEN“. Anschließend werden die Plakate in Puzzleteile zerschnitten. Die Anzahl der Teile richtet sich nach der Zahl erwarteter BesucherInnen. Jede Besucherin und jeder Besucher muss mindestens ein Puzzleteil erhalten – deshalb besser etwas mehr Teile herstellen.
Im Gottesdienstraum werden vier Stuhlkreise gestellt, die zur Bühne hin offen sind. Im ersten Teil des Gottesdienstes sitzen die BesucherInnen in diesen vier Kreisen, im zweiten Teil wird aus daraus ein großer Kreis gebildet (wenn das vom Raum her möglich ist).

Donwload:

Weitere Informationen:

  • Deutschlands vitalste Plattform für Jugos und Alternativgottesdienste:
    jugonet

 

Gedicht zur Jahreslosung 2015 von Christina Telker

2014-11-29_banner_jl2015

 

 

Herr, du hast mir so viel vergeben,
dass ich dir stets nur danken kann,
doch fällt es schwer in meinem Leben,
den Nächsten auch zu nehmen an.

So mancher Stein liegt da im Wege,
so manche Bitternis mich quält,
da hilft auch selbst kein guter Wille,
nur du allein die Wunden stillst.

Gern möchte ich deinem Beispiel folgen,
vergeben jedem, wer`s auch sei,
doch fehlt`s an Kraft oft für die Liebe,
ich bitte dich Herr, steh mir bei!

Schenk du mir Kraft zur Nächstenliebe,
hilf zu vergeben, wo es schwer,
aus deinem treuen Vaterherzen,
sende mir die Nächstenliebe her.

So kann ich einst vielleicht vergeben,
dem anderen auch seine Schuld,
weiß ich mich doch bei dir geborgen,
und angenommen mit Geduld.

© Christina Telker

Wie Christus mir – so ich dir – Das Video zur Jahreslosung 2015

Download: Da YouTube leider keine direkte Downloadmöglichkeit anbietet nutzen Sie bitte Portale wie www.savemedia.com.
Dieses Video erklärt, wie man das Jahreslosungsvideo herunterladen kann…

Wie Christus mir – so ich dir 

Text (zu Römer 15,7): Gottfried Heinzmann
Musik: Hans-Joachim Eißler
© 2014 buch+musik, ejw-service gmbh, Stuttgart

Zum Kommentar von Hans-Joachim Eißler…

Credits:

Steffi Neumann (Gesang)
Johannes Koch (Gesang)

Wie Christus mir – so ich dir – Das Video zur Jahreslosung 2015 weiterlesen

Gedicht zur Jahreslosung 2015 von Manfred Günther

2014-11-29_banner_jl2015

 

 

Nehmt einander an,
wie auch Christus euch angenommen hat
zu Gottes Lob!
Röm. 15,7

Wie nötig wär’s, einander anzunehmen,
so wie’s der Herr mit jedem Menschen tut.
Den, der uns lieb ist und den Unbequemen,
ihm etwas Licht zu geben, Kraft und Mut.

Denn viele sind im Dunkel, ohne Wärme
und tappen durch die Tage stumpf und blind
und wissen nicht wohin in dem Gelärme
der lauten Welt und wem sie wichtig sind.

Gedicht zur Jahreslosung 2015 von Manfred Günther weiterlesen

Preek`n Johrelosung 2015 von Manfred Günther

2014-11-29_banner_jl2015

 


Nehmt einander an,

wie Christus euch angenommen hat
zu Gottes Lob.
Röm. 15,7

Laiv Gemain!

Dai Losung fört nai Johr fangt so  an: „Neehmt nanne geg`nsidech an”. Wenn`f nu  hail eehrlek ween wöl, so denk`n wi doch nu, dormit is doch an unförsük nait tauvöl van uns velangt. Un wi denk`n ok sofort an dai Minsken, dai uns unmittelbore noahstoand, dai wi geern hem, dai uns symphoatisch sin`t: Min Frau, min Kinne uns Enkelin. Un ok an dai gaud Früün mit dai man ove alles proot`n kann. An dai Noabers, dai imme dor sind, wenn`k hör Hülp bruuk. Dai Arbeitskolleg`n, mit dai wi siet Johrn blend tausomm`n arbei`n. Un ok uns Vereinskamerod`n fall uns in, uns Rentnebands Wülmäuse of Ameisen, Posaunen un Kark`nchor, Führwehr um nur`n porr tau nöm, dor gift noch soföll. Wat hem wi all moi Fest`n mit hör fiert, oabe ok aal  mänech Dörststrecke ovestoahn. Un jaide van uns faal`n doch ok noch anne Minsken in, mit dai wi gaud köönn, dai wi vetrau`n un dai uns noch noit enttäuscht hem. Ne, dat is nait stuur, disse Minsken antauneehm, hör geern hem, uns Tied mit hör tau dail`n, hör bi taustoahn wennt hör schlecht gaiht, tautauhörn, wenn sai ainfach de`rove proot`n maut`n – ove hör Sörgn, hör Maud moak`n wenn`s aallain nait wiede wait`n. Oabe loat uns dai Losung fört komm´de Johr wiede betrach`n:”Neehmt nanne an,… so as Jesus jau annoohm hät…” Ja wau of worr, hät dann Jesus dai Minsken annoohm? Wi köönn dat noahlesen in Bibel, bi dai Evangelisten.

Preek`n Johrelosung 2015 von Manfred Günther weiterlesen

Predigt zur Jahreslosung 2015 von Manfred Günther

2014-11-29_banner_jl2015

 

 

Das ist die Jahreslosung für das Jahr des Herrn 2015:
Nehmt einander an,
wie Christus euch angenommen hat
zu Gottes Lob.
Röm. 15,7

Liebe Gemeinde!

So beginnt sie, die Losung für das kommende Jahr: „Nehmt einander an…“ Wenn wir ganz ehrlich sind, denken wir jetzt, dass hier doch eigentlich nicht allzuviel von uns verlangt wird. Und wir denken dabei an die vielen Menschen in unserer Nähe, die wir gern haben, die uns sympathisch sind: Unsere Ehegatten, die Kinder, die Enkel. Die guten Freunde, mit denen wir über alles sprechen können. Den Nachbarn, der immer da ist, wenn wir seine Hilfe brauchen. Den Kollegen, mit dem wir seit Jahren gut zusammenarbeiten. Auch unsere Vereinskameraden fallen uns ein, mit denen wir schon so manches Fest gefeiert, aber auch einige Durststrecken überstanden haben. Und jedem und jeder von uns kommen noch andere Menschen in den Sinn, mit denen wir gut können, denen wir vertrauen und die uns noch nie enttäuscht haben.

Predigt zur Jahreslosung 2015 von Manfred Günther weiterlesen

Mal angenommen…

Material für Jugendgottesdienste zur Jahreslosung 2015

„Nehmt einander an,
wie Christus euch angenommen hat
zu Gottes Lob.“ (Römer 15, 7)

2014-11-28_mal-angenommen20

Ja, genau so sollen Christen sich verhalten: Einander annehmen! Und: In diesem kleinen Vers ist die Vision einer anderen Welt enthalten. Es wird nicht gelästert, nicht nieder gemacht, oder gar jemand anderem Gewalt angetan. Es wir angenommen – ohne Vorbehalte und Einschränkungen á la „Wenn DU das sein lässt, dann kann ICH dich auch annehmen.“

Warum soll, warum kann ich das tun?

Weil Christus dich und mich und alle anderen schon angenommen hat, lautet theologisch die korrekte Antwort. Es ist eine einfache Analogie. Darum geht es. Und jede und jeder hört schon die Stimmen: „Aber die Welt tickt doch ganz anders und läuft ganz anders. Sollte man nicht lieber klug wie die Schlange sein, bevor man sein Leben nach so einem Satz organisiert?“ – Das ist die Frage, die jeder, der sich Christ nennt, zu beantworten hat.
Man kann die Jahreslosung aber auch von hinten her lesen. Dann bekommt sie für alle, die in jeder Religion eine fundamentalistische Gefahr sehen, einen verblüffenden Sinn. Weil es um das Lob Gottes geht, darum müsst ihr eure Verschiedenheit ertragen. Gott tut das, Christus tut das – dann können Menschen es gefälligst auch tun. Die Logik ist verblüffend: Sie lautet nicht „ein Gott – eine Lebensweise“, sondern „ein Gott – viele Lebenweisen“. Toleranz und Akzeptanz sind Grundformen des Lobpreises.

„Das Anerkenntnis der eigenen Erlösungsbedürftigkeit ist meines Erachtens eine unverzichtbare Wurzel für eine selbstkritische und tolerante Lebenshaltung. Das gilt für unser individuelles Leben wie auch für das Leben unserer Kirche.“ So hat es der scheidende Ratsvorsitzende der EKD Nikolaus Schneider formuliert.

Mal angenommen, es klappt mit dem Annehmen. Was würde, was könnte dann in Kirche und Gesellschaft geschehen? – Annehmen, so sagen es uns die Therapeuten und Seelsorger ist ein großes Lern- und Übungsfeld.

Das Jugendgottesdienstmaterial setzt sich in vielerlei Hinsicht mit der Jahreslosung auseinander und bietet eine Fülle von Materialien:

  • eine Exegese zur Jahreslosung
  • Jugendgottesdienstentwürfe und liturgische Bausteine
  • Lieder, Gedichte, Gebete, Geschichten
  • thematische Einheiten für die Arbeit mit Gruppen
  • Essays zu unterschiedlichen Themen
  • Medienhinweise

Das Heft gibt’s für 6,90 € bei ejw-buch.de und beim Landesjugendpfarramt in Württemberg.